Nathaly Stark
Stark für Ihr Pferd

VetDrop

VetDrop ist ein innovatives Behandlungssystem für eine lokale Regenerations- und Schmerztherapie. Mit dieser Methode werden Lahmheiten zuverlässig behandelt und Schmerzen gelindert/genommen.

 

 













Nur was in der Zelle ankommt, kann auch in der Zelle wirken!

in der Humanmedizin wird diese Behandlungsmethode schon lange erfolgreich angewendet. Mit einem Spezialgenerator, VetDrop, wird Sauerstoff aus der Umgebungsluft gewonnen. Mit diesem 100%igem hoch gereinigtem Sauerstoff wird in einem genau definierten Mischverhältnis mit dem VetDrop Serum über einen Applikator auf die zu behandelnde Stelle geblasen. Der Organismus des Tieres wird in keinster Weise belastet, keine Belastung des Magen-Darmtraktes!

Die mit Wirkstoffen angereicherte TDA-Trägersubstanz (LP-3) ist eine wesentliche Säule des TDA-Konzepts. Sie wird im TDA-Applikator mit Sauerstoff zu Mikroeinheiten kombiniert. Diese werden mit 265 m/s und präziser Synchronisation impulsgetaktet auf die Haut aufgesprüht. LP3 öffnet die oberste Hautschichten und ermöglicht so die Durchdringung der Hornbarriere. 

Bereits nach wenigen Behandlungen entstehen Ablagerung, die die Zellteilung und Regeneration nachhaltig fördern. LP-3 ermöglicht es, mit Mizellen <200nm und einer Phasenoberfläche von unübertroffenen 600m2/ml (bildlich ausgedrückt: der Wirkoberfläche eines gesamten Fußballfeldes pro Teelöffel Produkt), erfolgreich in die Lipidschicht der Haut einzudringen. 

LP-3 ist damit ein perfektes Vehikel: Es nimmt Wirksubstanzen in großer Menge auf, hat mit einer sehr geringen Oberflächenspannung eine dynamische, spontan stabile Struktur, steigert die diffuse O2-Aufnahme durch die Haut erheblich und führt zu ausgeprägter subkutaner Depotbildung. 

Die mit LP3-behandelte Epidermis nimmt das 3-5fache ihres Gewichtes auf. LP-3 weitet die Epidermis unmittelbar nach der Applikation und erleichtert den Transport auch von großformatigen Molekülen in die tiefen Hautschichten.


 




Aktivierung der zellulären Aufnahme O2

Eine verbesserte lokale Sauerstoffversorgung unterstützt die zelluläre Aufnahme von verfügbaren Wirkmolekülen. Sauerstoff regt die Durchblutung an und unterstützt die Zellaktivität. In einem Testaufbau wurde untersucht, wie der mit TDA applizierte Sauerstoff von den Hautzellen aufgenommen wird. Anders als bei herkömmlichen Sauerstoffapplikationen wird reiner Sauerstoff, der in LP-3 gebunden mit Schallgeschwindigkeit auf die Haut aufgetragen wird, von den Hautzellen absorbiert und aktiviert nachhaltig die Regeneration.

Diese nicht invasive Behandlungsmethode schließt Nebenwirkungen praktisch aus! Die Haut bleibt verschlossen. Das Fell muss nicht rasiert werden.   

Die Hauptanwendungsgebiete dieses Behandlungssystems sind: Bänder- und Sehnenverletzungen (auch chronisch), Muskelverspannungen, Zerrungen, Verstauchungen, Gelenkserkrankungen, Haut- und Wundirritationen. 

 

Behandlungsablauf:

Die Behandlungsdauer beträgt in der Regel ca. 10 - 15 Minuten pro Behandlung.  

Muskelverpannungen oder Zerrungen sind oft schon nach der 2.-3. Behandlung ausgeheilt. 

Sehnenschäden werden, je nach Schweregrad ca. 10 - 15 x behandelt. Zunächst 2-3 x die Woche, dann 1-2 x die Woche. Danach benötigt das Gewebe selbstverständlich immer noch viel Ruhe und Rehabilitationszeit, das Gewebe wird aber besser und schneller wieder belastbar sein. 

Aber Vorsicht, die Struktur des Gewebes ist noch nicht stabil genug um die "normale" Arbeit verrichten zu können. Das Training sollte mit größter Vorsicht und in Absprache mit dem Tierarzt durchgeführt werden. 

Um den Heilungsverlauf der unterschiedlichen Beschwerden sicher zu verfolgen ist eine der Möglichkeiten, den Verlauf über regelmäßige thermographische Aufnahmen zu beobachten. Gerne stehe ich Ihnen auch hier zur Verfügung. 

In einer mehrjährigen Studie mit der Universität Zürich wurde nicht nur der Wirktransport mit VetDrop untersucht, sondern auch der positive Effekt des Systems auf degernerative Knorpelstrukturen beleuchtet. 

TDA. Das sagen die Experten.

" Im Rahmen eines gemeinsamen Forschungsprojektes hat sich die TDA-Technologie als vielversprechendes Mittel für die transkutane Verabreichung von Wirkstoffen in tiefere Gewebeschichten erwiesen. TDA ist nicht nur für die chronische Wundbehandlung von großem Nutzen. Ich bin überzeugt, dass die Etablierung der TDA-Technologie als solche ein echter Durchbruch für die transdermale Verabreichung (Verabreichung über die Haut) von Wirkstoffen bis hin zum Knorpel und Knochen sein wird. "

- Prof. Dr. med. vet. Brigitte von Rechenberg (Dekanin Universität Zürich, ETH, Leiterin Musculoskeletal Research Unit, Leiterin Center for Biotechnology and Molecular Medicine)

" TDA ist ein äußerst attraktives Verfahren, welches wir zunächst erfolgreich für klinische Therapieversuche eingesetzt und später in unseren klinischen Alltag integriert haben. Wir erzielten sehr positive Ergebnisse im Bereich der Schmerz- und Wundbehandlung. Aufgrund dieser guten Ergebnisse bereiten wir weitere Studien mit TDA vor. "

- Prof. Dr. med. Klaus Peters (Chefarzt Orthopädie Rhein-Sieg-Klinik, Nümbrecht)                                                                                                                                        


Die Zahlen sprechen für sich: 

Klinisch-wissenschaftliche Tests haben mit VetDrop außergewöhnlich positive Ergebnisse erzielt.

Selbst bei schwerwiegenden Erkrankungen konnten bei über 90% der Patienten lokale Störungen behoben werden!

:-))